Vom Suchen und Finden

Ulrich Dohmen - Christian Hein - Susanne Wurlitzer
26. Januar bis 09. Februar 2019

Eismeer Wurlitzer Druck 

Was die Bilder der Künstler Ulrich Dohmen, Christian Hein und Susanne Wurlitzer verbindet - sie leben “vom Suchen und Finden”.
Bei den Arbeiten von Susanne Wurlitzer sind es Landschaftseindrücke - einsame, menschenleere Areale, deren Ästhetik faszinieren. Sie zeigt verborgene Orte wie Sternwarten, Forschungsstationen und verlassene Industriehallen, deren technisierte, geradlinige Versatzstücke in die vom Wetter bewegte Natur eingebettet sind - meist in kühlen Farbnuancen, streng komponiert. Der Betrachter sucht und findet in ihren fantastischen Landschaftsräumen Spuren menschlicher Zivilisation.
In den vielschichtigen abstrakten Arbeiten von Ulrich Dohmen sind es kräftige Umrisse, Zeichen und Spuren, die die Neugier des Betrachters wecken und ihn zur Erforschung seiner Bilder einladen. Durch die Benutzung von unterschiedlichen Maltechniken und Materialien, wie beispielsweise das Arbeiten mit Sand oder Gips, wird die Ausdruckskraft der Bilder gesteigert. Dabei ist der Entstehungsprozess, der Akt des Malens, deutlich durch Pinselspuren, Verwischungen oder Kratz- und Schleifspuren erkennbar und beabsichtigt.
Die Werke von Christian Hein laden zum Suchen und Finden der visuellen Erinnerung ein, die ihnen zu Grunde liegt. Seine Bilder materialisieren diese Erinnerungen, wie sie kein Handy, keine Videokamera und kein Fotoapparat aufzeichnen kann. Die Ölfarbe auf Kleidungs- und Alltagsstoffen erzeugt besondere Farbintensitäten und neue Perspektiven. So erscheinen die Bilder als noch nie gesehene, obwohl sie sich in ihrer Figürlichkeit auf die kollektiven Bilder der Weltaneignung beziehen, sei es durch Tourismus, Städtebau oder Militär. In einer Welt, in der wir angeblich in der Bilderflut ertrinken, provoziert diese Malerei eine Situation, in der noch einmal genauer hingesehen werden muss.

W 041 Vii18  Macchia  70x100 Cm     O.T.

Am Sonntag, den 27. Januar findet von 11:00 bis 16:00 Uhr der K1 Rundgang der Kölner Innenstadt-Galerien statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung zeigt die Kunsthandlung Osper diese Ausstellung noch bis zum 09. Februar.